Für alle Tanzclubmitglieder der Sonntags- bis Donnerstagskurse

Hygieneplan

1. Wiedereröffnungsmaßnahmen

In   allen   offenen Räumen   befinden   sich   gut   sichtbare Aushänge von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu folgenden Themen: 

– Richtig Hände waschen
– Die 10 wichtigsten Hygienetipps
– Richtig Niesen und Husten .

Beim  Betreten des  Hauses ist  es  Pflicht sich in der Anwesenheitsliste abhaken zu lassen, um die maximale Zulassung zu überwachen  und  mögliche  Infektionsketten  nachverfolgen  zu  können. Des Weiteren befindet sich im Eingangsbereich Händedesinfektionsmittel. Während des Aufenthaltes im Haus ist darauf zu achten, sich an die ausgehangenen Regeln sowie den Mindestabstand zu halten. Einen Mund – und  Nasenschutz (Maske) zu tragen ist nicht verpflichtend aber wir empfehlen es.  Auf  den  Außenflächen  ist  die Abstandsregelung von mindestens 1,50 Metern einzuhalten.

2.  Persönliche Hygiene  

Bei  Krankheitszeichen  (z.B.  Fieber,  trockener  Husten,  Atemprobleme,  Verlust des  Geschmacks – Geruchssinns, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen,   Übelkeit,   Erbrechen,   Durchfall, Schnupfen)   auf   jeden   Fall   zu   Hause bleiben. Die  Handhygiene  erfolgt  durch  Händewaschen  mit  Seife  für  20 – 30  Sekunden (siehe Aushänge https://www.infektionsschutz.de/coronavirus ). Türklinken möglichst nicht mit der vollen Hand bzw. den Fingern anfassen, ggf. Ellenbogen benutzen.  Bei  Husten  und  Niesen  in  die  Armbeuge  sowie  Abstand  zu  anderen Personen oder  am besten , wegdrehen (siehe Aushänge https://www.infektionsschutz.de/coronavirus).

3. Raumhygiene: Saal und Flure

Nach Beendigung sowie während der  Kursarbeit  wird  regelmäßig  gelüftet  um  die  Innenraumluft  auszutauschen. Die Lüftung übernimmt das Personal. Die  Reinigung der  Räume wird  durch  ein von der RAA (Vermieter) gebuchtes,  fachlich versiertes Reinigungsunternehmen  täglich  durchgeführt.  Die  Reinigung  von  Fenster – und Türgriffen sowie alle Arten von Oberflächen wird täglich vor Öffnung des Hauses durch das Personal durchgeführt.

4. Hygiene im Sanitärbereich  

In  allen  Toilettenräumen befinden  sich ausreichend  Flüssigseifenspender  und Einmalhandtücher  Die  entsprechenden  Auffangbehälter  für  Einmalhandtücher und Toilettenpapier sind vorhanden .  Am Eingang der Toiletten befinden sich gut sichtbare  Aushänge,  wo  darauf  hingewiesen  wird,  nur  einzeln  die  Toilette  zu benutzen sowie Aushänge richtig Hände zu waschen. Toilettensitze,  Armaturen,  Waschbecken  und  Fußböden werden täglich  durch das Fachpersonal der Reinigungsfirma gereinigt.

5. Trainingsablauf

Zur Vermeidung der Übertragung wird  ein Abstand von mindestens 1,50 Metern eingehalten. Auf  Grund  der  Größe des  Saales können maximal 16 Paare am Kurs teilnehmen.  Die  Tische  und  Stühle  sind nicht zu benutzen. Der Ablauf zu Kursbeginn sieht folgender Maßen aus:
 – Alle Paare des Vorkurses müssen das 
Gebäude verlassen haben.
 – Danach betritt ein Paar nach dem anderen den Saal und stellt sich der Reihe nach auf eine der Platzmarkierungen.  Dabei ist natürlich die Markierung, welche am weitesten entfernt ist, zuerst zu wählen. Es wird keine Kurspause geben. Am Ende des Kurses geht es nach dem Prinzip „Last in, First Out“ wieder aus dem Saal.

6. Meldepflicht 

Der  Verdacht  einer  Erkrankung  und  das Auftreten  von  COVID – 19 – Fällen  im Jugendclubhaus ist dem Gesundheitsamt und der Tanzschule zu melden.

 

Für alle Tanzclubmitglieder des Freitagskurses

Vorrübergehende Änderung!

Leider können wir mindestens bis einschließlich dem 18.09.2020 den Saal der Grundschule an der Elster nicht nutzen.
Wir sind froh Ihnen mitteilen zu können, dass wir einen Saal gefunden haben. Dieser befindet sich in Weißkollm in der Dorfstraße 29 und ist der Gasthof & Pension „Zur Friedenseiche“.

Hygieneplan

1. Wiedereröffnungsmaßnahmen

In   allen   offenen Räumen   befinden   sich   gut   sichtbare Aushänge von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu folgenden Themen: 

– Richtig Hände waschen
– Die 10 wichtigsten Hygienetipps
– Richtig Niesen und Husten .

Beim  Betreten des  Hauses ist  es  Pflicht sich in der Anwesenheitsliste abhaken zu lassen, um die maximale Zulassung zu überwachen  und  mögliche  Infektionsketten  nachverfolgen  zu  können. Des Weiteren befindet sich im Eingangsbereich Händedesinfektionsmittel. Während des Aufenthaltes im Haus ist darauf zu achten, sich an die ausgehangenen Regeln sowie den Mindestabstand zu halten. Einen Mund – und  Nasenschutz (Maske) zu tragen ist nicht verpflichtend aber wir empfehlen es.  Auf  den  Außenflächen  ist  die Abstandsregelung von mindestens 1,50 Metern einzuhalten.

2.  Persönliche Hygiene  

Bei  Krankheitszeichen  (z.B.  Fieber,  trockener  Husten,  Atemprobleme,  Verlust des  Geschmacks – Geruchssinns, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen,   Übelkeit,   Erbrechen,   Durchfall, Schnupfen)   auf   jeden   Fall   zu   Hause bleiben. Die  Handhygiene  erfolgt  durch  Händewaschen  mit  Seife  für  20 – 30  Sekunden (siehe Aushänge https://www.infektionsschutz.de/coronavirus ). Türklinken möglichst nicht mit der vollen Hand bzw. den Fingern anfassen, ggf. Ellenbogen benutzen.  Bei  Husten  und  Niesen  in  die  Armbeuge  sowie  Abstand  zu  anderen Personen und am besten wegdrehen (siehe Aushänge https://www.infektionsschutz.de/coronavirus).

3. Raumhygiene: Saal und Flure

Nach Beendigung sowie während der  Kursarbeit  wird  regelmäßig  gelüftet  um  die  Innenraumluft  auszutauschen. Die Lüftung übernimmt das Personal. Die  Reinigung  von  Fenster – und Türgriffen sowie alle Arten von Oberflächen wird vor Öffnung des Hauses durch das Personal durchgeführt.

4. Hygiene im Sanitärbereich  

In  allen  Toilettenräumen befinden  sich ausreichend  Flüssigseifenspender  und Einmalhandtücher  Die  entsprechenden  Auffangbehälter  für  Einmalhandtücher und Toilettenpapier sind vorhanden .  Die  Toilette ist nur einzeln zu betreten und zu benutzen. Toilettensitze,  Armaturen und Waschbecken werden vor Kursbeginn gereinigt.

5. Trainingsablauf

Zur Vermeidung der Übertragung wird  ein Abstand von mindestens 1,50 Metern eingehalten. Auf  Grund  der  Größe des  Saales können maximal 15 Paare am Kurs teilnehmen.  Die  Tische  und  Stühle  sind nicht zu benutzen. Der Ablauf zu Kursbeginn sieht folgender Maßen aus:
 – E
in Paar nach dem anderen betritt den Saal und stellt sich der Reihe nach auf eine der Platzmarkierungen.  Dabei ist natürlich die Markierung, welche am weitesten entfernt ist, zuerst zu wählen. Es wird keine Kurspause geben. Am Ende des Kurses geht es nach dem Prinzip „First in, Last out“ wieder aus dem Saal.

6. Meldepflicht 

Der  Verdacht  einer  Erkrankung  und  das Auftreten  von  COVID – 19 – Fällen ist dem Gesundheitsamt und der Tanzschule zu melden.

 

Menü schließen